Technik & Technologie

Differenzialsperre garantiert Vorwärtskommen in schwierigem Gelände  zurück

Differenziale gleichen Drehzahlunterschiede zwischen den einzelnen Rädern aus – unverzichtbar, will man um eine Kurve fahren, denn die beiden Antriebsräder haben aufgrund der unterschiedlichen Radien auch unterschiedliche Drehzahlen. Um Traktion zu erzeugen, ist man in manchen Situationen aber darauf angewiesen, dass die Kraft gleichmäßig auf die Antriebsräder übertragen wird. Die ECHOTRAK Hochgrasmäher sind hierfür mit einer zuschaltbaren Differentialsperre ausgestattet.

Differenzialsperre
Die Differenzialsperre ist bei den ECHOTRAK Hochgrasmähern vom Fahrersitz aus gut zugänglich an der Seite des Mähers angebracht – so kann man sie bei Bedarf blitzschnell zuschalten.

Ist man mit dem Hochgrasmäher im Gelände unterwegs, kann es durch den unebenen Untergrund dazu kommen, dass einzelne Räder durchdrehen, wenn sie nicht genug Widerstand haben. Will man trotzdem von der Stelle kommen, muss man dafür sorgen, dass die Antriebskraft gleichmäßig auf beide Räder verteilt wird. Die Differenzialsperre bewirkt eine starre Verbindung zwischen den Rädern einer Achse und sorgt so für Traktion und damit die gewünschte Vorwärtsbewegung. Damit lassen sich selbst steile Hänge nicht nur erklimmen, sondern auch mähen.

H-Serie-Einsatz-4.jpg
Auf Facebook teilenAuf Google+ teilen

Tags zum Thema

Hochgrasmäher
  • Echo Logo
  • shindaiwa Logo
  • Gravely Logo
  • Westwood Logo
  • Erco Logo
Weltbekannte Qualitätsmarken beim
deutschen Exklusivpartner ECHO Motorgeräte