Haus und Grundstück

Kehrmaschine im Winterdienst: Mit Winter-Kehrbürste Zeit gespart  zurück

Im Winterdienst muss schnell und effizient geräumt werden. Spätestens ab 7 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr muss geräumt werden. Wer größere Flächen zu räumen hat, stößt mit der traditionellen Schneeschaufel schnell an seine Grenzen. Wohl dem, der dann komfortablere Alternativen wie eine Kehrmaschine mit Winter-Kehrbürste zur Hand hat.

EKM-1033HO_Links

In Frühling, Sommer und Herbst leisten Kehrmaschinen wertvolle Dienste. Blütenstaub, Laub, Müll und Dreck werden dank Kehrmaschinen mit einer professionellen Kehrbürste in Zeitspannen weggefegt, in denen andere mit traditionellem Besen gerade erst angefangen haben. Wer sich das ganze Jahr über an dieses schnelle und komfortable Arbeiten gewöhnt hat, will es auch im Winter nicht missen. Wieso auch? Schließlich kann man seine Kehrmaschine mit einer Winter-Kehrbürste und Schneeketten ausstatten, um sie so mit wenigen Handgriffen zur Schneekehrmaschine zu machen.

Wenn der Schnee beseitigt ist, wird mit einem Streuwagen noch Streumittel ausgebracht und schon ist der Winterdienst erledigt. Schade ist nur: Wenn der Winter dann vorüber ist, ist das Streugut immer noch da und muss beseitigt werden. Denn Salz, Splitt oder Blähton können Böden, Schuhe oder Fahrzeuge beschädigen. Doch auch hier: Mit wenigen Handgriffen ist die Kehrmaschine von der Winter-Kehrbürste befreit, die Universal-Kehrwalze wieder angeschlossen und das Streugut in kürzester Zeit weggefegt.

Mit dieser Effizienz lässt sich das ganze Jahr über Zeit sparen: Einfach nur durch den Einsatz einer Kehrmaschine mit Kehrwalze! 

Auf Facebook teilenAuf Google+ teilen
  • Echo Logo
  • shindaiwa Logo
  • Gravely Logo
  • Westwood Logo
  • Erco Logo
Weltbekannte Qualitätsmarken beim
deutschen Exklusivpartner ECHO Motorgeräte