Haus und Grundstück

Der Allesmäher ECHOTRAK  zurück

Rasen und Wiese sind zwei denkbar unterschiedliche Konzepte zur Begrünung von Freiflächen im Garten oder auf anderen Grundstücken. Rasen ist recht anspruchsvoll und pflegeintensiv, er muss häufig und regelmäßig gemäht werden. Beim Mähen muss man auf die richtige Schnitthöhe achten, schon ein halber Zentimeter kann entscheidend sein. Wiesen brauchen weitaus weniger Pflege, aber auch sie müssen hin und wieder unters Messer. Hier ist nicht die Schnitthöhe entscheidend, vielmehr müssen die Mähwerke für hohes Gras und unwegsames Gelände gemacht sein.

So praktisch es auch sein mag – die unterschiedlichen Anforderungen an die Konstruktion und Einstellmöglichkeiten lassen sich schwer in einem Gerät vereinen. Eine Ausnahme macht der ECHOTRAK Garten- und Rasentraktor: Im umfangreichen Anbaugeräteprogramm findet man Heckauswurfmähwerke zur Rasenpflege und ein spezielles Mulchmähwerk für Wiesen – so macht sich der ECHOTRAK nicht nur als echter Rasenprofi, sondern auch als robuster Wiesenmäher nützlich. Beide Anbaumähwerke werden mit dem ECHOTRAK Garten- und Rasentraktor betrieben und können je nach Bedarf ausgetauscht werden.

Bild 1
Rasen mähen und Wiesen mulchen: Der ECHOTRAK Garten- und Rasentraktor kann beides.

Die Heckauswurfmähwerke sind optimal auf die Anforderungen der Rasenpflege abgestimmt: Sie erlauben eine präzise Einstellung der Schnitthöhe in neun Abstufungen, die Schnitthöhe lässt sich unkompliziert vom Fahrersitz aus verstellen und im Display des ECHOTRAK ablesen. Um Rasenkrankheiten so wenig Angriffsfläche wie möglich zu bieten, arbeiten in den neuen ECHOTRAK-Heckauswurfmähwerken drei besonders scharfe, rotierende Messer. Sie schneiden die Grashalme schnell, glatt und sauber ab.

Heckauswurfmähwerk
Das Heckauswurfmähwerk für den ECHOTRAK ist in drei verschiedenen Schnittbreiten von 97 bis 122 Zentimetern erhältlich.

Das Wiesen-Mulchmähwerk wurde zum Mähen von Wiesen mit höherem Gras, Gestrüpp und Unkraut entwickelt. Kein Einwickeln von Gras, kein Verstopfen. Das Schnittgut wird angehoben und mehrfach zerkleinert, beim Zersetzungsprozess geben die Graspartikel wertvolle Nährstoffe an den Boden zurück. Obst- und Baumwiesen müssen so nur noch drei- bis viermal im Jahr gemäht werden. Dieses System wurde von ECHO Motorgeräte schon vor Jahren als absolute Neuheit auf den Markt gebracht und seitdem immer wieder überarbeitet. Es hat sich bewährt und findet mittlerweile auch bei anderen Herstellern Anwendung. 

Wiesen-Mulchmähwerk
Mäht höhere Wiesengräser, aber auch Brennnesseln, Dornengestrüpp und Unkraut: das Wiesen-Mulchmähwerk für den ECHOTRAK.

Hohes Wiesengras wächst häufig auf zerklüftetem Untergrund, Wühlmaus- oder Maulwurfshügel sind keine Seltenheit, auch Steine oder kleinere Äste liegen oft unbemerkt zwischen dem hohen Gras. Langfristig kann nur ein enorm robustes Mähwerk diesen Belastungen standhalten. Kein Problem für das Wiesen-Mulchmähwerk, das genau hierfür und somit besonders stabil konstruiert wurde. Gegenüber den Heckauswurfmähwerken wird es zentral gespannt, diese Spannvorrichtung wird dem harten Einsatz auf Wiesenflächen besonders gut gerecht. Die Gefahr durch Steinschlag ist durch den Aufbau des Mähwerks gering.

Bild 2
Ein typisches Einsatzgebiet für den Wiesenmäher sind Baum- oder Obstwiesen.

Auch am Hang oder an steilen Böschungen muss gemäht werden. Im Gegensatz zu repräsentativen Rasenflächen werden Wiesen nicht als gleichmäßige ebene Fläche angelegt, sondern sind mit natürlichen Bodenwellen übersät. Die ECHOTRAK-Modelle mit Allradantrieb leisten als Wiesenmäher gute Dienste: Das 4TRAC-System garantiert auch in schwierigem Gelände Antrieb.

Mit dieser Vielseitigkeit ist der Bedarf für die Anschaffung von verschiedenen Rasenmähern Geschichte. Vielmehr heißt es dann: Das richtige Mähwerk anbringen, rauf auf den Aufsitzmäher – und los geht's!

Auf Facebook teilenAuf Google+ teilen
  • Echo Logo
  • shindaiwa Logo
  • Gravely Logo
  • Westwood Logo
  • Erco Logo
Weltbekannte Qualitätsmarken beim
deutschen Exklusivpartner ECHO Motorgeräte