Garten und Rasen

Rasen kürzen leicht gemacht: Mit Rasentrimmer oder Motorsense?  zurück

Zu keiner anderen Jahreszeit wächst das Gras so schnell wie im Frühsommer. Höchste Zeit also, an die Rasenpflege zu denken. Neben dem Rasenmäher kommen da unweigerlich auch Rasentrimmer und Motorsense ins Spiel. Häufig hört man die Frage: Ist das nicht das Gleiche? Nein, aber die Frage kommt wohl daher, dass beide Geräte im Prinzip gleich funktionieren. Der Motor treibt in beiden Fällen über eine Welle das Schneidewerkzeug an. Die wesentlichen Unterschiede liegen also im Detail. Genauer gesagt in der Leistung und im Einsatzzweck. 

Nehmen wir als Beispiel den Rasentrimmer ECHO GT-222ES, die leichte Motorsense ECHO SRM-236ESU und die starke Motorsense ECHO SRM-420TESU: Drei Geräte, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten und dennoch vollkommen verschieden sind. Rasentrimmer sind die Perfektionisten unter den Geräten. Ihre Spezialität ist das präzise Kürzen von Rasenkanten, die der Rasenmäher übrig gelassen hat. Schnell und effektiv trimmen sie unschöne Grasreste entlang von Blumenbeeten und Wegen, ohne diese dabei zu beschädigen. Beim Mähen ganzer Wiesen und verholzter Pflanzenresten kommen die Trimmer als Präzisionswerkzeuge jedoch an ihre Grenzen, dafür braucht es dann die Power der Motorsensen. Kein Wunder also, dass sie zum Standardequipment der meisten Kommunen gehören.

Der Rasentrimmer ECHO GT-222ES macht seinem Namen alle Ehre: Mit 0,7 Kilowatt Leistung und 21 Kubikzentimetern Hubraum mäht der wendige Trimmer alle Rasenreste sauber ab. Dabei ist er vollkommen unabhängig von Steckdosen oder Kabeln – er arbeitet mit einem wartungsarmen Zweitaktmotor. Sein größerer Kollege, die leichte Motorsense ECHO SRM-236ESU, legt mit dem „iSi-Start“-Leichtstartsystem einen besonders schnellen Start hin. Der späte Zündzeitpunkt erleichtert dabei das Anlassen und sichert einen optimalen Motorlauf – über das gesamte Drehzahlband. Genau richtig für größere Privatgrundstücke. Ein absolutes Profigerät ist schließlich die starke Motorsense ECHO SRM-420TESU. Ausgestattet mit dem "High Torque"-Winkelgetriebe – für die extra Kraft am Fadenkopf – und dem neuen Antivibrationssystem ist sie genau das, was in Städten und Kommunen für lange und harte Einsätze gebraucht wird.

GT-220ES-Einsatz-2.jpg

Je nach Anwendungsgebiet braucht es also ein anderes Gerät. Rasentrimmer und Motorsense sind eben doch nicht das Gleiche.

Auf Facebook teilenAuf Google+ teilen
  • Echo Logo
  • shindaiwa Logo
  • Gravely Logo
  • Westwood Logo
  • Erco Logo
Weltbekannte Qualitätsmarken beim
deutschen Exklusivpartner ECHO Motorgeräte