Garten und Rasen

Auf einen Blick: Rasenpflege rund ums Jahr  zurück

Zierrasen, Sportrasen, Gebrauchsrasen, Spielrasen oder Schattenrasen – alle Rasentypen wollen gehegt und gepflegt werden, mit mähen allein ist es nicht getan. Die Aufgabenliste eines Rasenbesitzers ist lang, neben dem regelmäßigen Mähen muss das Schnittgut aufgenommen, der Rasen gedüngt und vertikutiert, gelüftet und  gesandet werden. Ein ECHOTRAK ist für all diese Arbeiten rund um das satte Grün ein zuverlässiger Helfer, mit dem in einem Arbeitsgang gleich mehrere Arbeitsschritte auf einmal erledigt werden können. Um die Gartenarbeit für alle Rasenfreunde, Grünflächenbesitzer und Parkpfleger noch einfacher zu machen, haben wir einen Überblick über die wichtigsten Pflegearbeiten zusammengestellt.  

Schaugrafik
Die wichtigsten Pflegeschritte für Rasen auf einen Blick

Januar-April*: Düngen

Los geht die Rasensaison mit einem Wachstumsbooster: Mit den ersten Sonnenstrahlen und zunehmender Temperatur nehmen die Rasengräser nach der Winterpause wieder Nährstoffe auf –  Zeit für die erste Frühjahrsdüngung, auch Startdüngung genannt. Für diese erste Düngung im Jahr werden stickstoffbetonte Langzeitdünger empfohlen. Rasenlangzeitdünger wirken lang anhaltend, fördern das Dichtewachstum und verhindern die Nitratauswaschung. Düngen sollte man mindestens zweimal jährlich.

März-April*: Vertikutieren

Nach dem Vertikutieren sieht der Rasen meist schlechter als zuvor aus – aber keine Angst, davon erholt er sich schnell. Mindestens einmal pro Jahr sollte der Rasen mit einem Vertikutierer bearbeitet werden, um den Rasenfilz zu entfernen. Die lästige Filzschicht behindert den Luftaustausch und die Wasserzufuhr.

März- Mai* (optional) Sanden

Das Sanden verbessert die physikalischen Bodeneigenschaften wie die Durchlässigkeit für Gase und Wasser und die Verzahnung der Grasnarbe. Das Sanden sollte im Frühjahr erfolgen, geeignet sind verwitterungsbeständige Sande, wie beispielsweise Quarzsand, die weitgehend kalkfrei sind. Empfohlen wird die Ausbringung von etwa 2-3 Liter Sand pro Quadratmeter.

Juni-Juli*: Düngen

Damit der Rasen sattgrün und dicht bleibt, empfiehlt es sich, die Gräser um die Jahresmitte mit zusätzlichen Nährstoffen zu versorgen.

August*: (optional) Düngen

Belasteter Rasen wie beispielsweise der Rasen auf Sportplätzen braucht mehr Nährstoffe als ein reiner Zierrasen, damit die beschädigten Stellen auswachsen können. Auch im Schatten von Bäumen wachsender Rasen muss häufiger gedüngt werden, weil Bäume dem Boden die Nährstoffe entziehen. Bei diesen Rasentypen empfiehlt sich eine weitere Düngung im August.  

August-September*: (optional) Vertikutieren

Mit einem zusätzlichen Vertikutierdurchlauf im Spätsommer werden flach wachsende Rasenkräuter entfernt.

Oktober-November*: (optional) Düngen

Für die letzte Düngung im Jahr werden kaliumlastige Dünger empfohlen, das stärkt den Rasen und bereitet ihn so optimal auf die kalte Jahreszeit vor.

Mehrmals jährlich, nach Bedarf: Mähen

Regelmäßiges Mähen fördert die Dichte des Rasens. Wichtig ist, dass der Rasen nicht zu kurz gemährt wird, empfohlen wird eine Schnitthöhe zwischen 3,5 und 5 Zentimetern. Auch sollte niemals mehr als die Hälfte der Aufwuchshöhe abgeschnitten werden.

Mehrmals jährlich, nach Bedarf: Wässern

Ist es heiß und trocken, muss der Rasen regelmäßig gewässert werden. Dabei gilt tatsächlich die Regel: Viel hilft viel – der Boden sollte nicht nur oberflächlich, sondern bis auf die Wurzeln durchfeuchtet werden, am besten morgens und abends.

Mehrmals jährlich, optional : Aerifizieren

Aerifizieren, auch lüften genannt, ist kein Muss, aber es ergänzt die Rasenpflege. Bei diesem Vorgang werden kleine Löcher in den Boden gestochen, der Boden wird aufgelockert, Nährstoffe und Wasser gelangen wieder besser an die Wurzeln.

Der Rasentraktor ECHOTRAK hilft, das individuelle Rasenpflegeprogramm optimal und effizient umzusetzen. Mit der Rasenpflegemaschine ausgestattet, mäht er nicht nur den Rasen, im gleichen Arbeitsgang nimmt er das Gras auf, kehrt Filze und Moose aus, lüftet den Rasen und walzt die Grasnarbe an. Im Anbaugeräteprogramm des Profi-Rasentraktors finden Rasenfreunde Vertikutierer, Aufsattel-Streuer zum Düngen und Sanden und weitere praktische Anbaugeräte.

Um im Gartenhaus oder Geräteschuppen immer informiert zu sein, wann welcher Pflegeschritt ansteht, gibt’s die Übersicht als PDF. Downloaden, ausdrucken und in den Geräteschuppen hängen!



* je nach Standort und jahreszeitlichem Verlauf 

Auf Facebook teilenAuf Google+ teilen
  • Echo Logo
  • shindaiwa Logo
  • Gravely Logo
  • Westwood Logo
  • Erco Logo
Weltbekannte Qualitätsmarken beim
deutschen Exklusivpartner ECHO Motorgeräte