Technische Produktberatung & Service unter 07123 / 96 83 - 0

Pressemitteilungen

Gute Abgaswerte für ECHO-Motorsägen dank Power-Boost-Verfahren  zurück

Metzingen, 17.12.2014 – Um die Schadstoffemissionen seiner Motorsägen zu reduzieren, nutzt ECHO Motorgeräte das sogenannte Power-Boost-Verfahren. Mit diesem Spülverfahren wird eine optimale Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Öl-Gemischs erzielt und es gelangen kaum unverbrannte Partikel in den Abgastrakt.

Bei der Entwicklung neuer Motorsägen spielen die Emissionswerte eine zunehmend wichtige Rolle. Angestoßen wurde diese umweltfreundliche Entwicklung von der EU-Richtlinie 97/68/EG schon vor Jahren. Um den festgesetzten Abgasgrenzwerten zu entsprechen, haben die Entwicklungsabteilungen der Motorsägenhersteller unterschiedliche und teilweise recht komplexe Lösungen entwickelt. ECHO Motorgeräte hat sich schon frühzeitig für einen bewusst simplen Weg entschieden und hält an diesem bis heute fest: Die guten Abgaswerte der ECHO-Motorsägen sind einem im Aufbau einfachen, aber enorm wirkungsvollen Konstruktionsprinzip zu verdanken: dem sogenannten Power-Boost-Verfahren, das bei allen Motorsägen aus dem Hause ECHO Anwendung findet.

Beim Power-Boost-Verfahren wird das Kraftstoff-Luft-Öl-Gemisch über vier asynchrone Überströmkanäle extrem verwirbelt und dem Verbrennungsraum zugeführt. Da das Kraftstoffgemisch der Zündkerze direkt zugeleitet wird, wird bei der folgenden Zündung eine entsprechend gute Verbrennung erreicht und die Emissionen werden minimiert. Mit diesem Verfahren konnten die die ECHO-Ingenieure ein optimales Verbrennungsluftverhältnis (Lambda = 1) realisieren, alle Brennstoff-Moleküle reagieren vollständig mit dem Luftsauerstoff, ohne dass Sauerstoff fehlt oder dass Kraftstoff ungenutzt bleibt. Kurz: Es gelangen kaum unverbrannte Gemischanteile in den Abgastrakt. Ein schöner Nebeneffekt: Durch diese optimale Kraftstoffausnutzung wird auch die Energieausbeute verbessert.

Power-Boost vereint die Anforderungen der Profi-Anwender an Ausdauer, Leistung, Beschleunigung und Geschwindigkeit mit den aktuellen Abgasrichtlinien in einem Zweitaktmotor. „Mit dem Power-Boost-Verfahren erzielen wir ähnliche Abgaswerte wie durch das Schichtspülverfahren, allerdings deutlich effizienter mit weniger Bauteilen“, so Frank Ueberfuhr, Technikchef bei ECHO Motorgeräte. Aufwendige Technologien haben bekanntlich den Nachteil, dass sie das Motorgerät durch zusätzliche Komponenten schwerer machen oder die Fehleranfälligkeit erhöhen. Die Standfestigkeit der Power-Boost-Technologie wird von ECHO Motorgeräte mit einer Garantielaufzeit von fünf Jahren für die private Nutzung und mit zwei Jahren für die gewerbliche Anwendung eindrucksvoll

unterstrichen. Bei ECHO Motorgeräte setze man Kundenanforderungen „durchdacht und auf direktem Weg um“, so Ueberfuhr. In Bezug auf die Abgaswerte bestätigt sich dieser Ansatz: Wer mit einer ECHO sägt, muss sich weder über das Einhalten der Abgasrichtlinien noch über eine überdurchschnittlich hohe Fehleranfälligkeit den Kopf zerbrechen.

Ihr PR- und Pressekontakt zu ECHO Motorgeräte

Herr Marc Stöcker
Telefon 0711/340174-10
pr@mindrevolution.com

mindrevolution
Theodor-Heuss-Str. 23
70174 Stuttgart

Ihre Anzeigenkontaktstelle zu ECHO Motorgeräte

Frau Gudrun Krickl
Telefon 07123/96830
krickl@echo-motorgeraete.de

ECHO Motorgeräte
Vertrieb Deutschland GmbH
Otto-Schott-Str. 7
72555 Metzingen

  • Echo Logo
  • shindaiwa Logo
  • Gravely Logo
  • Westwood Logo
  • Erco Logo
Weltbekannte Qualitätsmarken beim
deutschen Exklusivpartner ECHO Motorgeräte